Teleskoptechnik

Früher standen ein herausnehmbarer Zahnersatz und ein hoher Tragekomfort im Gegensatz zueinander. Dank der innovativen Teleskoptechnik gelingt es uns heute, diese beiden Punkte gekonnt miteinander zu verbinden und zugleich ein strahlend schönes Lächeln zu erzielen.

Die Teleskoptechnik – herausnehmbarer Zahnersatz der Extraklasse

Die Teleskoptechnik ist eine exklusive Form des herausnehmbaren Zahnersatzes. Anders als bei herkömmlichen Methoden, besteht die Prothese aus einer Kombination von herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz. Mithilfe der Doppelkronen – den sogenannten Teleskopen – wird diese an den beschliffenen Restzähnen verankert. Die Teleskopkrone hingegen besteht aus einem kleinen Käppchen aus Metall oder Gold, das auf den Zahnstumpft zementiert wird sowie der Zweitkrone, die wiederum auf das Käppchen aufgearbeitet wird.

Die Teleskoptechnik ermöglicht eine wunderbar natürliche Ästhetik, da keinerlei sichtbare Klammern, sondern Doppelkronen Verwendung finden. Ebenso bietet dieses Verfahren einen hervorragenden Tragekomfort und eine sichere Stabilisierung des Restzahnbestandes. Auch schwächere Zähne können so erhalten bleiben.

Konventionelle Technik und Galvanotechnik

Bei der konventionellen Technik hält diese durch einfache Friktion, der sogenannten Gleitreibung, und kann millimetergenau den bestehenden Begebenheiten angepasst werden.

Bei der ebenfalls weit verbreiteten Galvanotechnik hält die Prothese hingegen durch Adhäsion, also eine starke Anhaftung.

Ihre Vorteile

  • Widerstandsfähige Verarbeitung der Materialien
  • Sehr lange Tragezeit
  • Einfache Pflege der Prothese möglich
  • Starke Kaukraft
  • Halt der Prothese kann nachträglich noch verstärkt werden

Wir informieren Sie gerne über die unterschiedlichen Möglichkeiten und erarbeiten eine Lösung, die genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist.